Was man bei Aufnahme eines Immobilienkredites beachten sollte

Du kennst dich mit der komplizierte Materie des Immobilienkredits nicht aus, willst aber unbedingt in ein neues Objekt investieren?

Das ist nicht schlimm, hier erfährst du alles Wichtige rund um das Thema.

Den ersten Schritt mit der Entscheidung über den Kauf einer Immobilie hast du ja vielleicht schon getroffen. In eine Immobilie zu investieren, ist in der heutigen Zeit sehr sinnvoll. Wieso, liegt auf der Hand!

  • du profitierst von den derzeit niedrigen Sollzinsen, die bei einem Kredit zu zahlen sind
  • die Immobilienpreise werden in der nahen Zukunft noch mehr steigen
  • neben den Immobilienpreissteigerungen darf die Inflation nicht aus den Augen gelassen werden, wodurch dein Geld jedes Jahr weniger wert wird
  • Grundstücke werden immer rarer

Immobilienkredit: Was muss ich beachten?

Wenn du ein Objekt mit Grundstück kaufen oder bauen möchtest, brauchst du in der Regel einen Kredit. Die Kreditsumme wird natürlich höher als bei einem Autokredit sein.

In der Kredithöhe ist nicht nur die Höhe des Objekts oder des Grundstücks enthalten, sondern auch noch einige Nebenkosten.

Zu den Finanzierungsnebenkosten gehören:

  • die Zinsen (werden pro Jahr oft als p.a. als effektiver und nominaler Zinssatz ausgewiesen)
    Beachte: der effektive Zinssatz weicht vom nominalen ab, da der Zinssatz immer aufs Jahr angegeben wird, die Kunden aber in der Regel monatlich den Hauskredit zurückzahlen! Der effektive Zinssatz zeigt die wirklichen Kreditkosten und ist entscheidend
  • die Tilgung (das ist die Rückzahlung)
  • Beachte: die Zinsen und die Tilgung zusammen ergeben die Annuität, also die monatliche Rate, die du ausgeben möchtest

  • die Grunderwerbsteuer
  • die Notarkosten, da eine Änderung im Grundbuch vorgenommen werden
    Beachte: im Grundbuch sind die Daten des Eigentümers unter anderem gespeichert und müssen beim Kauf geändert werden, beide Parteien müssen für den Eigentumsübertrag beim Notar erscheinen

  • eventuelle Maklergebühren, falls ein Makler das Objekt vermittelt hat und dafür eine Provision verlangt
  • beim Kauf eines älteren Objekts: eventuelle Umbaukosten, Renovierungsarbeiten
  • eventuell die Versicherungsprämien für die Absicherung der Schulden im Todesfall

An wen kann ich mich wenden, wenn ich meine Immobilie finanzieren möchte?

Wer einen transparenten Vergleich möchte und alles Wichtige auf einem Blick haben möchte, sollte unbedingt vergleichen. Es sind deutliche Unterschiede im Zins und der Darstellung des Kredits erkennbar.

Einige Banken arbeiten mit Bausparkassen zusammen, um die beste Kreditlösung für ihren Kunden zu finden. Andere vergeben nur einen einzigen Kredit für das Haus, damit der Kunde einen besseren Überblick behält.

Um einen Kreditvergleich für Immobilienkredite sicherstellen zu können, gibt es im Internet einige Kreditvergleichsrechner. Einfach den gewünschten Kreditbetrag, die geplante Laufzeit und den Verwendungszweck (also in dem Fall die Immobilienfinanzierung) auswählen und einige persönliche Daten erfassen und schon kommen eine große Anzahl an Angeboten zum direkten Vergleich.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Hausbank zu kontaktieren, um sich hier ein Angebot unterbreiten zu lassen. Alternativ kann sich noch an eine andere Bank gewendet werden, aber hier ist die Vergleichsmöglichkeit natürlich eingeschränkt.

Was du beim Vergleich von Immobilienkreditangeboten beachten solltest:

Stelle sicher, dass der effektive Zinssatz genannt ist. So kannst du leichter vergleichen und läufst nicht der Gefahr, dass du zwei unterschiedliche Zahlen miteinander vergleichst.

Manchmal stehen unter den Kreditangeboten etwas Kleingedrucktes. Hier solltest du genau nachlesen, da manchmal besondere Voraussetzungen zur Kreditaufnahme notwendig sind.

Sehe dir genau die gesamte Finanzierungslaufzeit an, da viele Anbieter nur maximal auf eine bestimmte Zeit finanzieren und du nicht weißt, wie hoch deine Kreditrate nach dieser Zeit sein wird.

Unter welchen Voraussetzungen kann ich überhaupt eine Immobilienfinanzierung eingehen?

  • du musst volljährig und kreditfähig, also geschäftsfähig, sein
  • das entsprechende Alter (Kunden ab einem Alter um die 60 Jahre werden schwer einen Hauskredit aufnehmen können)
  • ständiger Wohnsitz in Deutschland
  • ein am besten unbefristeten Arbeitsvertrag (Entgeltabrechnungen vorzulegen)
  • am besten Darlehen auf 2 Personen aufnehmen
  • du solltest Eigenkapital angespart haben, um einen Hauskredit aufgenommen zu haben – die meisten Banken wünschen so 15 Prozent vom Kreditwert als Eigenkapital

Muss für das Darlehen eine Sicherheit hinterlegt werden?

Hauskredit absichern läuft in der Regel so ab, dass das neue Objekt als Sicherheit dient. Du kannst dir das so vorstellen, dass du nicht dein Sparkonto oder dein Gehalt als Sicherheit angeben musst.

Das neue Haus oder die neue Wohnung hat ja einen gewissen Wert, der als Sicherheit super dient. Das läuft praktisch so ab, dass die Bank sich im Grundbuch beim Notar eintragen lässt, dass wenn die Raten für den Kredit nicht ordnungsgemäß gezahlt werden, sie das Objekt veräußern dürfen.

Für welche Rate solltest du dich entscheiden?

In der Regel zahlst du monatlich deinen Kredit für eine bestimmte Laufzeit zurück. Die Höhe der Rate ergibt sich aus der Höhe des Darlehens für das Haus und eben der Laufzeit.

Überlege dir am besten vorher genau, was du dir leisten kannst. Wichtig ist hierbei, dass du die Rate nicht zu hoch ansetzt, dass du irgendwann mal in einen Engpass rutschen kannst, da immer Unvorhergesehenes passieren kann. Hiergegen kannst du dich übrigens absichern bei einer Versicherung, was aber die Höhe des Darlehens und somit indirekt auch deine Rate, also deine Ausgaben, erhöht.

Um die passende Rate zu finden, empfiehlt sich die Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben.

„Was sind deine Fixkosten?“ „Wie hoch ist dein Gehalt?“ „Ist mit einer Gehaltserhöhung fest zu rechnen?“ Dies und vieles mehr solltest du dich selber fragen.

Es steht auf jeden Fall fest, dass eine Immobilienfinanzierung eine hohe Kostenbelastung darstellt, aber auch einen wahnsinnigen Mehrwert bietet, wenn du bedenkst, wie hoch deine derzeitige Miete ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe ein Kommentar