Wo sich der Immobilienkauf in Deutschland langfristig lohnt

wo-immobilien-kaufen-deutschland

Es gibt sie noch.

Regionen in Deutschland wo sich der Immobilienkauf als Investor auch wirklich lohnt.

In Zeiten der Eurokrise steht der Immobilienkauf bei vielen Investoren und Kapitalanlegern auf der Agenda, da er als wertsteigernd, renditesicher und inflationsgeschützt gilt.

Doch für einen renditestarken und zukunftsorientierten Immobilienkauf ist es von großer Bedeutung, der Lage große Bedeutung beizumessen und diese als wichtigstes Kriterium in den Fokus zu stellen.

Regionen mit guter Infrastruktur und wirtschaftlichem Wachstum, sowie die Metropolen in Deutschland unterstützen einen sicheren Immobilienkauf und sprechen im Rückblick auf die statistische Renditeentwicklung für eine Wertsteigerung.

Vor allem Süddeutschland steht beim Immobilienkauf auf gleicher Ebene wie die Metropolen, in denen Renditeobjekte besonders beliebt sind und bei Investoren für Aufmerksamkeit sorgen.

Die neueste Studie der Postbank zeigt auf, wo sich der Immobilienkauf lohnt und in welchen Regionen man aktuell investieren sollte.

Augen auf beim Immobilienkauf

Rund 36 % des gesamten Bundesgebiets gelten als ideale Standorte für Immobilieninvestitionen und performen schon jetzt mit Wertstabilität und einer Wertsteigerung.

Ein weiteres Drittel spricht für eine langfristig stabile Entwicklung und bietet sich dementsprechend ebenfalls für eine Orientierung auf den Immobilienkauf an.

Der klare Spitzenreiter ist München, auch wenn der Immobilienkauf in Bayerns Metropole, sowie dem Umland schon jetzt tief in die Tasche greifen lässt.

Wenn du im Kreis München investierst, kannst du dich auf ansprechende Wertsteigerungsprognosen verlassen und die Gewährleistung erhalten, dass sich der Immobilienkauf lohnt und trotz höherer Anschaffungskosten mit einer sicheren Wertsteigerung einhergeht.

Allerdings bietet sich diese Option eher für Kurzentschlossene an, da die Preise beim Immobilienkauf explosionsartig ansteigen und eine Preisstabilität oder gar eine Kostensenkung ausgeschlossen sind.

Neben München führt der Süden die Tabelle an und bietet vor allem im restlichen Bayern, sowie in Baden-Württemberg attraktive Renditechancen beim Immobilienkauf.

Die steigende Nachfrage nach Wohnraum, sowie die stetig wachsende Bevölkerungszahl sprechen im Zusammenspiel mit dem Arbeitsmarkt, dem Wettbewerb und der sozialen Lage in diesen Regionen für sich und für einen rentablen und zukunftsorientierten Immobilienkauf.

Wo ist die Wertsteigerung beim Immobilienkauf sicher?

Die Rendite ist primär in den süddeutschen Regionen zu finden, sodass nur Münster im Nordwesten mit den Metropolen in Deutschland eine Ausnahme bildet.

Als Universitätsstadt zieht Münster vor allem junge Menschen an und ist unter 402 deutschen Kreisen die Stadt, die mit dem geringsten Leerstand aufwartet.

Wo Wohnungen dringend gesucht werden, bietet dir ein Immobilienkauf die besten Chancen auf eine steigende und konstant erzielbare Rendite.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Standorte mit den besten Aussichten auf Wertsteigerung bei Immobilien.

Wertentwicklung von Wohneigentum bis 2025

Wertentwicklung von Wohneigentum bis 2025

(HINWEIS: Möchtest du in Immobilien investieren... hast aber nicht genug Eigenkapital? Dann downloade jetzt meinen kostenlose Checkliste in der ich dir verrate, wie du ohne Eigenkapital erfolgreich in deine erste Immobilie investierst! Hier die gratis Checkliste downloaden.)Investieren ohne Eigenkapital

Die Top-Ten der Immobilien-Standorte: Regionen mit dem größten Wertsteigerungspotenzial

  1. Landkreis München (Bayern)
  2. Stadt München (Bayern)
  3. Ingolstadt (Bayern)
  4. Erlangen (Bayern)
  5. Heidelberg (Baden-Württemberg)
  6. Münster (Nordrhein-Westfalen)
  7. Freising (Bayern)
  8. Regensburg (Bayern)
  9. Ebersberg (Bayern)
  10. Stuttgart (Baden-Württemberg)

An der Spitze stehen der Landkreis und die Stadt München, gefolgt von Ingolstadt und Erlangen. Hier schließt sich auf Platz 5 der Top 10 Heidelberg in Baden-Württemberg, sowie auf Platz 6 Münster in Nordrhein-Westfalen an, ehe es zurück nach Bayern und auf Platz 7 nach Freising, auf Platz 8 nach Regensburg, auf Platz 9 nach Ebersberg und auf Platz 10 noch einmal nach Baden-Württemberg, gezielt nach Stuttgart geht.

Unabhängig dieses Rankings erfreuen sich Immobilien in allen Metropolen sehr großer Beliebtheit und bieten trotz hoher Kaufpreise eine gute Prognose in der Wertsteigerung.

Berlin und Hamburg, Frankfurt, Dresden und Köln, aber auch Düsseldorf und Bonn präsentieren sich mit Wachstumspotenzial und gelten als Top Regionen für Ihren Immobilienkauf mit guter Performance.

Sicher ist, dass ländliche Regionen wenig Renditepotenzial bieten und sich aufgrund der minderen Infrastruktur für die Anschaffung wertsteigernder Immobilien wenig eignen.

Der Umzug aufs Land ist zwar für Familien nicht mehr gänzlich ausgeschlossen, geht aber mit Einschränkungen in der Wertentwicklung der Immobilie, sowie den Chancen auf eine wertstabile Veräußerung von Wohneigentum einher.

Schwierige Bedingungen im Osten Deutschlands

Trotz einigem Leerstand von Eigenheimen, sowie dem stetigen Neubau von Eigentumswohnungen ist die Suche nach renditestarken Immobilien in den neuen Bundesländern nicht ganz einfach.

Der Leerstand bezieht sich in der Regel auf ältere Objekte, die mit viel Liebe zum Detail, sowie einem größeren Budget instandgesetzt werden müssen.

Bezüglich der Rendite gibt es ganz klare Tendenzen, sodass vor allem Berlin und Leipzig, Dresden und die Küstenregionen entlang der Ostsee zu den beliebtesten Regionen beim Immobilienkauf werden.

In Regionen und Bundesländern mit rückläufiger Bevölkerungsdichte ist es hingegen schwer, wirklich renditeorientierte Immobilienkäufe zu tätigen und zu vermeiden, dass die Eigentumswohnung oder das Eigenheim zukünftig an Wert verlieren und bei einer geplanten Veräußerung vor finanzielle Risiken stellen.

Einige Objekte lohnen sich aber auch in strukturschwachen Regionen, wodurch sich die gezielte Prüfung einer Investition vor Ort lohnt und Möglichkeiten schaffen kann, günstige Investitionen in Wohneigentum zu tätigen und sich dabei nicht auf die Schwierigkeiten der Suche in Wachstumsregionen beziehen zu müssen.

Fakt ist, dass werthaltige Immobilien durchaus als Renditeobjekte überzeugen, von weniger werthaltigen Objekten vor allem in großen Teilen Brandenburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, sowie Thüringens oder Sachsen-Anhalts abzuraten ist.

Prognosen zum rentablen Kauf von Immobilien

Die statistische Ermittlung der Werte erfolgte unter Einbeziehung wirtschaftlicher, struktureller und sozioökonomischer Faktoren.

In Anbetracht dieser Indikatoren überzeugen die Ergebnisse mit einer sicheren Tendenz, die sich in der Vergangenheit bewiesen hat und auf die Zukunft übertragbar ist.

Während eine konstante Abwanderung aus einer Region zwar für günstigere Immobilienpreise sorgt, ist der Kauf von Immobilien in bevölkerungsstarken und beliebten Regionen zwar teuer, dafür aber auch mit einer höheren Rendite- und Werterhaltungschance behaftet.

Im Zusammenhang mit den Kaufpreisen und der möglichen Wertsteigerung hat sich gezeigt, dass auch die Mieten nur in den Regionen explodieren, in denen das Leben für einen Großteil der Bevölkerung besonders interessant ist und dementsprechend ein Konsens aus Kosten und Nachfrage erstellt werden kann.

Das Leben in den Metropolen des Landes wird teuer, was die Wertsteigerung beim Immobilienkauf positiv beeinflusst und dir die Sicherheit verschafft, dein Budget in einem Eigenheim, in denkmalgeschützten Immobilien oder in Häusern zur Weitervermietung, sowie in Eigentumswohnungen sinnvoll und mit maximaler Renditechance anzulegen.

(P.S. Möchtest sofort starten und in Immobilien investieren? Dir fehlt aber das nötige Eigenkapital? Dann downloade jetzt die kostenlose Checkliste in der ich dir verrate, wie du ohne viel Eigenkapital in deine erste Immobilie investierst! Jetzt die gratis Checkliste downloaden.)Investieren ohne Eigenkapital

Gerne würde ich deine Meinung dazu hören! In welcher Region würdest du investieren? Ich freue mich auf dein Kommentar!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Marco

Er ist Gründer von Immoanleger und selbstständiger Immobilienfachmann sowie langjähriger Immobilien Investor. Er zeigt dir, wie auch du erfolgreich in Immobilien investierst. Folge ihm auf Facebook und Twitter.

1 Kommentar

  • Hallo,

    das sind interessante Daten, die Sie hier präsentieren, und für Anleger mit Sicherheit nützlich.

    Zur Ergänzung sei noch aus eigener Erfahrung mitgeteilt, dass aber auch jeder Immobilienverkäufer durchaus auch selbst individuellen Einfluss darauf nehmen kann, zu welchem Preis er sein Haus verkaufen kann.

    Entsprechende Tipps sind unter http://www.engelvoelkers.com/de-de/hanau/manja-maier/objektakquise/ zusammengestellt. Obwohl „Tipps“ das falsche Wort ist, es handelt sich vielmehr um den Katalog an Punkten, die unbedingt abzuhaken sind, wenn es um den Hausverkauf geht. Aber einer der wichtigsten Punkte davon ist eben: „Optimierungsmaßnahmen (Gebäude/Ausstattung), um den Marktwert der Immobilie zu steigern“ – man darf nie vergessen, dass z.B. mit Reparaturen und Renovierungsarbeiten an den „richtigen Stellen“ der Gesamt-Marktwert eines Hauses merklich gesteigert werden kann.

    LG Dennis

Schreibe ein Kommentar