Badsanierung: Warum braucht es ein neues Badezimmer?

badsanierung-immobilie-aufwerten

Viele Menschen überlegen sich die Renovierung des eigenen Badezimmers.

Dem Badezimmer wird in den letzten Jahren der Vorrang eingeräumt, weil es innerhalb des Wohnungsverbandes eine enorme Aufwertung erfahren hat. Das Badezimmer hatte lange Zeit ein eher stiefmütterliches Dasein gefristet, indem es als reines Zweckobjekt betrachtet wurde.

Gerade hinsichtlich einer Neugestaltung offenbaren sich jedoch zahlreiche Optionen, die das Badezimmer zu einer echten Ruhe-Oase werden lässt.

Im Bad shop vor Ort oder auch aus dem Internet in Blogs oder diversen facheinschlägigen Webseiten erhält der interessierte Wohnungsbesitzer zahlreiche inspirierende Ideen zu seinem Vorhaben.

Warum eine Badsanierung sinnvoll ist

Durch die Aufwertung in Form von zahlreichen technischen Innovationen gelingt es mit Leichtigkeit, sich im eigenen Badezimmer besser als im Wohnzimmer vor dem Fernseher zu entspannen.

War die Couch früher einmal das Zentrum des Innenlebens des eigenen zu Hause, so wurde es in vielen Familien heute durch das Badezimmer abgelöst. Als Beispiel kann etwa erwähnt werden, dass die Couch durch eine elegante Badewanne oder gar den Whirlpool ersetzt werden kann.

Der Fernseher ist in fast jedem Badezimmer heute ohnedies ein Standard-Produkt geworden. Aus diesem Grund sollte sich jeder Leser bzw. jede Leserin selbst in Ruhe überlegen, worin die Vorteile liegen. Es mag reizvoll sein, nach einem anstrengenden Arbeitstag die Füße auf der Couch hochzulegen, und die aktuellen Nachrichten im TV zu sehen. Dennoch bietet sich die gleiche Situation im Zusammenhang mit dem Whirlpool an, wo gleichzeitig ein erfrischendes Bad genommen werden kann.

Der Whirlpool oder die elegante Badewanne ist aber nur ein Element eines neuen Badezimmers. Man muss viel komplexer denken, wenn man das Badezimmer in seiner Gesamtheit beurteilen möchte.

Aufwertung der Immobilie durch ein modernes Bad

Ein neues Badezimmer kann das Erscheinungsbild Ihres Hauses dramatisch verbessern. Vor allem erleichtert es aber auch den Start in den Tag für die ganze Familie.

Ein Badezimmer sollte in einer Weise geplant werden, die es sämtlichen Familienmitgliedern ermöglicht, zur gleichen Zeit die morgendliche Reinigung durchzuführen. Dies lässt sich zum Beispiel durch eine eigene Trennwand durchsetzen, die das Waschbecken von der Duschkabine abtrennt. Damit bleibt ausreichend Raum für genügen Privatsphäre und dennoch kann die morgendliche Reinigung ohne Probleme von zwei Personen gleichzeitig erledigt werden.

Möglicherweise bietet sich in der Wohnung bzw. dem Eigenheim sogar ausreichend Platz, um ein zweites Badezimmer einzuplanen.

Dieser Idealfall ist vermutlich in den meisten Fällen keine Lösung, da es an Platzmangel scheitern wird.

bad-eigenheim

Die Evaluierung des Bedarfs

Bevor mit der Planung und vor allem technischen Umsetzung begonnen wird, sollten alle Möglichkeiten ausgelotet werden.

Wenn tatsächlich der Wunsch nach einem zweiten Badezimmer vorhanden ist, dann sollte man sich die Raumplanung exakt ansehen. Fast in allen Wohnungen befindet sich ungenützter Raum, der für solche Zwecke zur Verfügung steht. Leider wird in der Praxis dieser ungenützte Raum nicht genützt. Er verkommt daher als ungewollte Abstellkammer.

Wenn man etwas umräumt, lässt sich dieser ungenützte Platz jedoch als zusätzliches Badezimmer nutzen. Voraussetzung dafür ist die entsprechende technische Adaptierung des Raumes.

Nennt man ein Haus sein Eigentum, tut man sich leichter. Es gibt die Möglichkeit von Hauserweiterungen, um ein weiteres Badezimmer hinzuzufügen. Man darf auch nicht bloß die Gegenwart betrachten. Insbesondere im Zusammenhang mit Familienplanung ist dieser Aspekt unter Umständen sehr wichtig.

Gerade dies ist oftmals der Grund dafür, warum sich eine Familie für den Bau eines Eigenheims entscheidet. Die Erweiterungsmöglichkeiten sind damit zumindest theoretisch möglich. Das Hinzufügen eines neuen Badezimmers beseitigt dieses Problem und bietet zusätzlichen Platz für Familienwachstum.

Vorteile im Zusammenhang mit dem Umbau bzw. der Renovierung des Badezimmers liegen auch in einer technischen und optischen Erneuerung von altem Bestand. Eine Instandsetzung bietet auch steuerliche Absetzmöglichkeiten, wenn man sie rechtzeitig plant.

Neben den persönlichen Vorteilen bieten sich vor allem die angenehmen Seiten an. Wer sich als Marktkenner die Bedingungen aus der Vergangenheit ansieht und diese mit den aktuellen Bedingungen zur Renovierung des Badezimmers vergleicht, wird den technischen Vorsprung bezeugen können. Vor allem bei den neuen Duschkabinen, die heute im Shop zum Verkauf angeboten werden, sind durchaus Qualitätsunterschiede zu bemerken.

Ein weiterer Aspekt, der oftmals vernachlässigt wird, ist der Wertbestand des Eigenheims. Man darf nicht vergessen, dass sich eine Renovierung auf lange Sicht rechnet. In der Regel werden nicht nur optische Verbesserungen durchgeführt, sondern auch Sanierungsmaßnahmen vorgenommen.

Dies inkludiert zum Beispiel einen Austausch von ganzen Rohrleitungen, die unter Umständen veraltet sind und brüchig werden können. Ein Wasserrohrbruch kann Unsummen kosten und die Wohnung auf Dauer schädigen. Daraus folgt ein Wertverlust des gesamten Eigenheimes.

Man sollte also nur eine Gesamtrenovierung des Badezimmers ins Auge fassen, damit sich der Aufwand in Summe lohnt. In letzter Konsequenz bedeutet die Renovierung auch die Wertsteigerung des Eigenheimes. Umbauten im Badezimmer können den Wert des Hauses daher auch vielfach erhöhen.

Es können dabei auch viele Details verlängert werden. Als Beispiel können die neuen Fliesen angeführt werden, die den aktuellen Geschmack des Besitzers treffen können. Ebenso können Dinge, wie zum Beispiel das Waschbecken ausgetauscht werden.

Natürlich muss auch in diesem Zusammenhang das Design mit dem Gesamtbild des Badezimmers bzw. der Armaturen abgestimmt werden. Es geht aber auch um eine technische Adaptierung der Standards.

Ebenso sollte die Möglichkeit genutzt werden, unsichere Merkmale oder gefährliche Komponenten im Badezimmer zu reparieren.

Energieeffiziente Bauweise

Ein wesentlicher Aspekt ist die Möglichkeit, ein alternatives Energiekonzept umzusetzen.

Gerade hinsichtlich der steuerlichen Fördermöglichkeiten des Staates sollte man diesen Aspekt bei der Renovierung beachten. Viele Häuser werden heute auf Basie eines effizienten und umweltfreundlichen Konzeptes geplant.

Gerade das Badezimmer gilt als sehr kostenintensiv. Hier lassen sich bei der richtigen Planung nach modernen umwelt-technischen Standards hohe Kosten einsparen. Dieser Aspekt wird durch zahlreiche Anwendungen im Badezimmer belegt.

So zum Beispiel können im Badezimmer energieeffiziente Geräte und Armaturen verwendet werden. Im Schnitt lassen sich dadurch die Energiekosten im Haushalt um bis zu 30 Prozent reduzieren. Ein Energieberater kann Ihnen die Kostenersparnis bis auf den letzten Euro herunterrechnen.

Nebenbei wird das Badezimmer durch diese Maßnahmen modernen und optisch schöner. Es kann als luxuriöse Ruhe-Oase gelten und benutzt werden. Als neues Zentrum im Haus wirkt der Gesamteindruck des Hauses viel attraktiver und ist funktionaler.

Der Fachhandel bietet dem interessierten Konsumenten heute unzählige technische Innovationen in Bezug auf moderne Badezimmereinrichtung. Vor allem neue Waschbecken oder Toiletten werden angeboten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Stimmen)
Loading...

Schreibe ein Kommentar