Banner Exporo

Wertsteigerung der Immobilie mit Sauna und Schwimmingpool

immobilie-wert-steigern-pool-sauna

Wenn es darum geht, den Marktwert der Immobilie zu erhöhen, dann raten Experten meistens zur Renovierung des Bades oder dem Ausbau des Dachbodens. Zugleich kann die Verbesserung des Interieurs ebenfalls zum Ziel führen.

Das große Potenzial eines Swimmingpools oder einer Sauna wird dabei oft vergessen. Vor allem an sonnigen Standorten ist zum Beispiel auch eine Terrasse ein gutes Verkaufsargument. Diese kann vor allem mit dem Swimmingpool kombiniert werden.

Egal ob Schwimmbecken, Sauna oder Whirlpool. Für die meisten Hausbesitzer ist Wasser im Gartenbereich ein absolutes Muss. Doch inwiefern sich ein derartiges Investment beim Verkauf des Objektes auszahlt, kann sehr stark variieren.

Immobilien-Crowdinvesting mit BERGF??RST

Der Standort ist dabei von großer Bedeutung. So gehört zum Beispiel im Mittelmeergebiet der private Pool zur Ausstattung einer Villa. Wenn vergleichbare Objekte in er jeweiligen Gegend über einen Swimmingpool im Garten verfügen und das Grundstück dafür hinreichend Platz bietet, dann besteht die Möglichkeit der Steigerung des Wertes.

Die Vorteile des Swimmingpools im eigenen Heim

Einen eigenen Swimmingpool wünschen sich viele Hausbesitzer, welche Spaß an diesem nassen Element haben. Viele aber scheuen diese Investition, weil sie fürchten, die Ausgabe für das Schwimmbad ist verlorenes Geld. In der Tat kann der private Pool den Wert des Hauses aber erheblich steigern.

Falls der Besitzer diese einmal verkaufen möchte, wird der Freizeitwert in den Augen den meisten Kaufinteressenten eine bedeutende Rolle spielen. In erster Linie aber bietet der eigene Swimmingpool einen Vorteil an Lebensqualität an, welches unbezahlbar ist und einen Vorteil in Form von Erholung abwerfen kann.

Eine Familie mit Kindern, welche im Sommer jeden Tag in das Schwimmbad gehen möchte, für diese relativieren sich jene Kosten eines eigenen Pools erheblich. Die Karten für eine öffentliche Badeanstalt sind nicht gerade günstig – die Kosten für einen eigenen Swimmingpool lassen sich hingegen nach Angaben des Herstellers auf etwa drei Euro pro Tag beschränken.

Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist der Einsatz einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Für jene Kosten können alle Mitglieder der Familie, Freunde und Nachbarn von diesem Badespaß profitieren und sich den Gang in teure öffentliche Schwimmbäder sparen.

Wichtig für den Aufbau ist die budgetgerechte Planung des Beckens. Bedeutend für den ökonomischen Spaß beim Baden ist die Planung des Beckens. Hierbei stellen Aufstellbecken eine sehr preiswerte Möglichkeit dar. Ebenso preiswert sind vorgefertigte Beckenmodelle, für welche zusätzlich lediglich der Aufwand für den Einbau im Boden anfällt.

Sehr viel aufwendiger sind spezifisch gestaltete Becken aus einzelnen Bauelementen. Einsparmöglichkeiten bieten zugleich die wärmedämmenden Styropoolbauelemente, welche die Wärmeverluste aus dem Becken vermindern und auf diese Weise zum Heizkosten- und Energiesparen beitragen.

Die Aufwertung der Immobilie durch eine Sauna oder Infrarotsauna

Früher war es der Fall, dass das Entspannen zu Hause nicht üblich war und von vielen Menschen eine eigene Sauna im Haus eher belächelt wurde. Dies ist heute völlig anders und mittlerweile erschaffen sich die Haushalte die eigene Wellnessoase.

Die Sauna für Zuhause ist daher ein neuer Trend geworden. Wer einen eigenen Wellnessbereich zu Hause haben möchte und zugleich die Immobilie hiermit aufwerten möchte, der legt sich ein Swimmingpool oder eine Sauna zu oder kann die Sauna zugleich selbst bauen. Eine solche Heim-Sauna lässt sich inzwischen auch bei begrenzten Platzverhältnissen individuell umsetzen.

Mit einer eigenen Sauna erhält der Anwender einige Vorteile. Dabei wird einerseits die Immobilie sehr gut aufgewertet und, andererseits, hat dieser selbst sehr viel davon. Hier kann der Besitzer saunieren, wann und wie er möchte. Dieser ist zugleich unabhängig von Öffnungszeiten und muss vor allem fremde Menschen dulden und nicht seine eigenen vier Wände dazu verlassen.

Außerdem sind die gesundheitlichen Vorteile von Bedeutung. Eine heimische Sauna lässt sich echt einfach nachrüsten. Oftmals werden im Zusammenhang mit der Sauna die Begriffe Infrarotsauna und Sauna mit richtigem Ofen genannt. Hierbei handelt es sich allerdings um verschiedene Dinge.

Dabei hängt es sehr davon ab, welche spezifischen Wünschen es gibt und wie viel Platz der Besitzer zur Verfügung hat. Hiernach sollte dieser sich für ein geeignetes Modell entscheiden. Die Infrarotsauna kaufen ist dann schnell möglich.

Gedanken muss sich der Besitzer vor allem um die Entlüftung und die Statik machen. Dabei gilt es den Schimmel zu vermeiden. Zudem müssen zusätzliche Dinge beachtet werden, wie beispielsweise die passende Wandstärke und das benötigte Zubehör. Zugleich muss sich der Anwender über den Pflegeaufwand bewusst sein.

Wer vorher diese Aspekte richtig durchdenkt und die bedeutenden Details beachtet, kann sich auf erholsame Stunden in der Sauna oder dem Swimmingpool in den eigenen vier Wänden freuen. Wenn es sich bei der Immobilie um ein Haus handelt und der benötigte Platz im Außenbereich zur Verfügung steht, dann können Interessierte sich draußen ein größeres Saunahaus einrichten.

Wer eine Heimsauna hat, kann saunieren, wann er möchte. Der Anwender muss dafür keinen Eintritt bezahlen und kann hierdurch sehr viel Geld sparen. Damit ihm dies gelingt, muss dieser allerdings erst das Geld investieren. Die Kosten der Anschaffung für eine Sauna sind im Vergleich zu den Eintrittspreisen für öffentliche Saunen eher günstig.

Das heißt, dass der Anwender die Anschaffungskosten durch die Ersparnis beim Eintritt schnell ausgleichen könnte. In der Praxis ist dies allerdings nur bedingt so, weil für den Verbraucher außer den Kosten der Anschaffung für die Sauna zugleich die Betriebskosten für jeden Saunabesuch entstehen.

Unter Beachtung der Betriebskosten und der möglicherweise anfallenden Kosten für Wartung oder Reparaturen kann der Anwender durch die Anschaffung die eigenen Kosten für das Saunieren selber bei einer regelmäßigen Inanspruchnahme nur begrenzt vermindern. Trotzdem kann sich ein Kauf der Heimsauna lohnen, da der Besitzer durch diese den Wert einer Immobilie erhöhen kann.

Bei Ferienhäusern und Luxusimmobilien verbessern sich die Chancen für einen Verkauf oder für die Vermietung, wenn sich im Keller oder im Garten eine Sauna befindet. Daher sind vor allem in diesen Immobilien gemütliche Saunen zu finden.

Damit eine Sauna den Wert der Immobilie erhöhen kann, muss ein Wohlfühleffekt geboten werden, da diese nur dann benutzt wird. Daher benötigt diese neben einer hinreichenden Größe eine optimale Ausstattung, zum Beispiel in Form Saunaofens oder Farblichtlampen. Wenn diese Sauna dagegen in einer dunklen Ecke aufgebaut ist, ist diese nur wenig einladend.

Daher sollte der Anwender im Saunabereich für eine angenehme Beleuchtung sorgen und auf helle Neonlampen besser verzichten. Außer einer optimalen Beleuchtung kann auch durch den Einbau einer Wellnessdusche den Besuch der Sauna zu einem tollen Erlebnis machen und zugleich den Wert eines Hauses erhöhen.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Schreibe ein Kommentar