Vorteile der Blockchain für den Immobilieninvestor

Erfolgreiche Anleger haben schon immer auf ein gut sortiertes Portfolio mit einer ausgewogenen Mischung verschiedener Anlageformen geachtet. Dazu gehören neben Anlagekonten und Wertpapieren auch Investments in Immobilie.

In Immobilien zu investieren kann kompliziert sein. Oftmals gestaltet sich diese Form der Kapitalanlage sogar noch weitaus schwieriger als Anlagen in Aktien oder andere Finanzprodukte.

Dies liegt vor allem an den umfangreichen finanziellen und rechtlichen Sorgfaltspflichten, die mit einer Immobilienanlage einhergehen. Durch die Blockchain-Technologie könnte der Immobilienmarkt jedoch revolutioniert werden. Dadurch ergeben sich erhebliche Änderungen für die Investoren.

Kauf und Verkauf von Immobilien könnten durch die Blockchain-Technologie einfacher, günstiger und sehr viel schneller abgewickelt werden als bisher.

Doch was ist die Blockchain und wie lässt sie sich auf den Immobilienmarkt anwenden?

Was ist die Blockchain und wie können Anwender diese nutzen?

Die Blockchain-Akzeptanz nimmt mit jedem Jahr zu. Neben allen anderen Innovationen, die die Geschäftslandschaft revolutionieren, gilt die Blockchain als die vielversprechendste und bringt den größten Wandel in der Geschäftswelt und insbesondere in der Finanzwelt mit sich.

Der Begriff Blockchain (engl.) bedeutet übersetzt Blockkette. Mit Block ist ein Datensatz gemeint, der in eine Liste eingetragen wird. Mit jeder Aktion, die eine der beteiligten Parteien auf der Blockchain ausführt, kommen weitere Datensätze hinzu.

Diese Daten werden miteinander verbunden und bilden eine Kette. Durch ein kryptografisches Verfahren erhält jeder neue Datenblock einen Streuwert (Hash) des vorangegangenen Blocks sowie Transaktionsdaten und einen Zeitstempel.

Jede neue Transaktion baut auf den vorherigen Transaktionen auf, wodurch sich die Daten gegenseitig bestätigen, so dass durch dieses Verfahren keine Angaben verändert oder gelöscht werden können.
 
Jeder Teilnehmer erhält eine digitale Brieftasche: Wallet (engl.) genannt. Die Wallet enthält einen öffentlichen Schlüssel (Public Key), der für alle Teilnehmer sichtbar ist.

Über diesen Schlüssel kann der Anwender Zahlungen oder Dokumente von einer anderen Person empfangen. Gleichzeitig befindet sich in der Wallet ein privater Schlüssel (Private Key), der als Passwort dient.

Über diesen Schlüssel kann ein Beteiligter die empfangenen Nachrichten, Zahlungen und Dokumente entschlüsseln. Jede Aktion erzeugt eine Signatur, die fälschungssicher in der Kette der Datensätze gespeichert wird.

Welche Auswirkungen hat die Blockchain-Technologie auf den Immobilienmarkt?

Die Blockchain-Akzeptanz nimmt mit jedem Jahr zu. Neben allen anderen Innovationen, die die Geschäftslandschaft revolutionieren, gilt die Blockchain als die vielversprechendste und bringt den größten Wandel in der Geschäftswelt und insbesondere in der Finanzwelt mit sich.

Schon an dieser Stelle ist klar, dass die Immobilien vor dem gleichen Schicksal stehen. Durch die Weiterentwicklung des Transaktionsprozesses in Zusammenhang mit der Immobilienanlage, hat die Blockchain die Oberhand, um zu einem wichtigen zukünftigen Werttreiber auf dem Immobilienmarkt zu werden.

Die folgenden Faktoren machen die Blockchain-Technologie für den Immobiliensektor so wertvoll:

Sicherheit von Transaktionen

Die Blockchain bietet zusammen mit digitalen Security Token schnelle und hochsichere Transaktionen. Die Blockchain selbst ist ein verteiltes Ledger, das mehreren Benutzern zuzuordnen is. So werden die dort aufbewahrten Daten über das gesamte Netzwerk verteilt.

Wenn ein neuer Datenblock in das Ledger aufgenommen wird, kopieren alle Knoten automatisch die Daten, um die gleichen Informationen zu pflegen. Alle Daten werden aufgezeichnet.

Hohe Liquidität der Vermögenswerte

Der Anlage in Immobilien ist für Privatinvestoren vor allem deshalb weniger attraktiv als die Anlage in andere Asset-Klassen, da Immobilienanlage in der Regel eine geringere Liquidität aufweisen.

Unter diesen Umständen kann die Immobilie zu einem recht belastenden Vermögenswert werden, da der Verkauf mit einem unerwarteten Rückgang der Nachfrage der Käufer oder niedrigen Preisbewertungen problematisch erscheinen kann.

Glücklicherweise löst die Blockchain das Problem der niedrigen Liquidität geschickt, indem sie Immobilien tokenisiert und in hochliquide digital Anteile verwandelt. Diese können wie Aktien direkt gehandelt werden.

Geringe Transaktionskosten

Wenn Sie in traditionelle Immobilien investieren, müssen Sie mit erheblichen Kosten rechnen. Dazu zählen Maklergebühren, Anwaltsgebühren, Steuern, usw. Unter Einbeziehung einer ganzen Reihe von Drittparteien erweist sich der gesamte Prozess als kostspielig.

Durch den Einsatz der Blockchain -Technologie können Käufer und Verkäufer den Kauf selbst abwickeln. Alle zwischengeschalteten Parteien werden überflüssig, wodurch die Beteiligten Zeit und Geld sparen.

Investitionen in Immobilien werden durch die Blockchain transparenter und auf diese Weise für Kleinanleger leichter zugänglich.

Smart Contracts

Ein weiterer Vorteil der Blockchain ist die Eigenschaft von sog. „Smart Contracts“.

Diese digitalen Verträge erfassen nicht nur die Vertragsbedingungen, sondern verwalten auch die damit verbundenen Rechte und Pflichten. Mit Smart Contracts sind Investitionen schneller, einfacher und sicherer, ohne Papierkram und Bürokratie zu erledigen.

Zudem werden diese für immer gespeichert und können theoretisch jederzeit eingesehen werden. So können alle Transaktionen zurückverfolgt werden.
.

Geringe Mindestanlage

Investitionen in Immobilien sind in der Regel mit großen Anlagesumme verbunden. Wenn Sie Ihr Kapital ausschließlich in eine einzelne Immobilie investieren, erhöhen Sie Ihr Risiko, konjunkturellen oder finanziellen Schwankungen ausgesetzt zu sein.

Daher ist es ratsam, Ihre Kapitalanlagen zu diversifizieren und kleinere Summen auf mehrere Immobilienprojekte zu verteilen.

Mit dem Einsatz der Blockchain können Sie bereits mit kleinen Beträgen in Immobilien investieren und sich so ein diversifiziertes Portfolio aufbauen.

Fazit

Die Blockchain-Technologie bietet zahlreiche Vorteile für die Immobilienbranche sowie den einzelnen Anleger.

Anleger können auf Portalen wie z.B. https://klickown.com/de/ mit der neuen Technologie vollständig digital und unkompliziert in europäische Top-Immobilien investieren. Mit nur wenigen Mausklicks werden Sie zum digitalen Immobilieninvestor und stellen Ihr persönliches Immobilien-Portfolio zusammen.

Sie profitieren zudem wie ein Eigentümer von Mieteinnahmen und Wertsteigerungen der Immobilien.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe ein Kommentar