Der Vorteil einer Kapitalanlage in Immobilien für deinen Vermögensaufbau

Vermögensaufbau durch Kapitalanlage in Immobilien

In den letzten Jahren haben ständige Nachrichten von Finanz- und Bankenkrisen Anleger zunehmend verunsichert. Schienen Aktienanlagen und Börsenspekulationen einst als die sicherste Möglichkeit, um große Dividenden zu erzielen und eine Kapitalanlage für den Ruhestand zu schaffen, so haben negative Erfahrungen gezeigt, dass solche Anlagen ein großes Risiko bergen.

Deshalb sind Immobilien heute zu einer beliebten Kapitalanlage geworden, die sowohl Flexibilität als auch Krisensicherheit bietet.

Warum eine Immobilie eine krisenunabhängige Kapitalanlage ist, und welche Faktoren du bei der Auswahl deiner Immobilie als Kapitalanlage beachten sollst damit du Nachts ruhig schlafen kannst, das möchte ich dir heute in diesem Artikel näher erläutern.

Die krisensichere Art der Kapitalanlage

Immobilien werden heute aus wirtschaftlicher Sicht als sichere Kapitalanlage eingeschätzt, die von der Inflation unberührt bleibt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand.

Wer heute in eine Immobilie investiert, hat in der Regel die Möglichkeit, diese selbst zu bewohnen oder auch zu vermieten. Da mit der Inflation auch die Mietpreise ansteigen, behält die Kapitalanlage „Immobilie“ auch über Jahre hinaus ihren Wert. Ist die Immobilie abgezahlt, so kann man im Rentenalter mietfrei wohnen oder auch von den Mieteinnahmen profitieren.

Darüber hinaus bleibt natürlich auch die Möglichkeit offen, die Immobilie bei Bedarf zu beleihen. Somit kann sich die Kapitalanlage in eine Immobilie der jeweiligen Situation ihres Besitzers anpassen.

Nur bei Immobilien hast du eine hohe Rendite, eine Wertsteigerung deines eingesetzten Kapitals, die nötige Sicherheit und sogar noch Steuervorteile als Sahne oben drauf 🙂

Möglichkeiten zur Kapitalanlage in Immobilien

Es gibt einen ganze Reihe von verschiedenen Möglichkeiten, wenn du dich für eine Kapitalanlage in Immobilien entscheidest.

Der Traum vom eigenen Heim ist für viele Menschen Anlass, sich zum Kauf eines Einfamilinehauses zu entscheiden. Doch du sollst nicht den Fehler machen und dein Eigenheim als Geldanlage betrachten. Ein Eigenheim ist keine Geldanlage und sollte daher nicht als Kapitalanlage geeignet.

Auch Eigentumswohnungen gehören zu gefragten Kapitalanlagen wenn es um Immobilien geht.

Wenn du noch keine Erfahrungen als Immobilienanleger hast, rate ich dir, mit einer Eigentumswohnung anzufangen. So lernst du schnell worauf es wirklich ankommt und machst deine ersten Erfahrungen mit einer Investition in Immobilien.

Eine Art, eine besonders gute Rendite zu erzielen, ist der Kauf von einem Mehrfamilienhaus.

Dies wäre der nächste Schritt wenn du bereits eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage besitzt. Stockst du so Stück für Stück dein Immobilien-Portfolio auf und baust du dir eine finanzielle Freiheit auf.

Hierbei ist es besonders wichtig, auf eine gute Lage der Immobilie Wert zu legen, um auf diese Weise Leerstand und Problemmieter zu vermeiden. In den Metropolregionen herrscht heute große Nachfrage für Wohnraum und ein Mehrfamilienhaus in einer solchen Region kann ausgezeichnete Rendite einspielen.

Grundsätzlich gilt beim Immobilienankauf auf eine günstige Lage und leichte Vermietbarkeit zu achten, da diese die Wertentwicklung des Objektes im Verlauf der Jahre bestimmen.

Du hast auch die Möglichkeit, in Gewerbeimmobilien anzulegen . Sie bieten zur Zeit eine ausgezeichnete Rendite, langfristig sollte jedoch zur Vorsicht geraten werden. Die Entwicklung von beispielsweise Büroraum ist nur schwer vorauszusehen, da Überalterung und der vermehrte Einsatz vom Home Office dazu führen könnten, das in Zukunft weniger Nachfrage für Büroraum besteht.

Kapitalanlage in Immobilien in indirekter Form

Möchtest du gerne in Immobilien investieren, ohne aber ein Objekt direkt zu besitzen, hast du die Möglichkeit, in einen Immobilienfonds zu investieren.

Mit recht wenig Geld kann man in einen offenen Fonds investieren. Oft sind Beteiligungen schon ab 50 Euro erhältlich und es gibt jährliche Gewinnausschüttungen.

Wer eine höhere Summe zur Kapitalanalge zur Verfügung hat, kann sich auch für einen geschlossenen Immobilienfonds entscheiden, bei dem nur innerhalb eines gewissen Zeitraums investiert werden kann.

Mit solchen Fonds geht man natürlich ein unternehmerisches Risiko ein und kann Anteile vor Ende der Laufzeit nur schwer verkaufen.

Falls hier Interesse besteht, werde ich gern in den folgenden Artikeln nochmals auf Immobilienfonds eingehen.

Vorteile einer Immobilien Kapitalinvestition

Eine Immobilie ist eine ausgezeichnete Kapitalanlage, wenn du dir nicht ständig über schwankende Börsenkurse Gedanken machen möchtest.

Immobilien sind nicht wie Geldwerte von Inflation und Deflation betroffen. Immobilien sind wertstabil und gewinnen über den Lauf der Jahre auch an Wert. Grundstückspreise steigen und in vielen Gebieten ist Wohnraum stets mehr gefragt.

Besonders sicherheitsorientierte Anleger treffen mit einer Immobilie eine ausgezeichnete Wahl. Auch die Kreditwürdigkeit steigt, wenn man eine Immobilie besitzt, da man sie bei einem Kreditantrag als Sicherheit anbieten kann.

Zudem kannst du auch steuerliche Vorteile bei Immobilien wahrnehmen.

Wenn du die Immobilie mit einem Hypothekendarlehn finanzierst, so gelten die Schuldzinsen als Werbekosten und lassen sich steuermindernd mit deinem Einkommen verrechnen. Am höchsten sind die Steuervorteile, wenn man in eine denkmalsgeschützte Immobilie investiert. Dazu werde ich aber in Zukunft noch eigene Artikel veröffentlichen.

Die Investition in eine Immobilie macht besonders dann Sinn, wenn man eine langfristige Anlage sucht. Steuerliche Vorteile und staatliche Unterstützung bei der Anschaffung der Immobilie können nämlich zunichte gemacht werden, wenn man das Objekt vorzeitig veräußert.

Über welche Art der Kapitalanlage in Immobilien hast du dir bereits Gedanken gemacht? Eine Eigentumswohnung, ein Mehrfamilienhaus oder eine Gewerbeimmobilie? Gerne würde ich deine Meinung dazu hören! Ich freue mich auf Dein Kommentar.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Marco

Er ist Gründer von Immoanleger und selbstständiger Immobilienfachmann sowie langjähriger Immobilien Investor. Er zeigt dir, wie auch du erfolgreich in Immobilien investierst. Folge ihm auf Facebook und Twitter.

Kommentare

  • Hallo Marco,
    erstens, vielen lieben Dank für diesen ausführlichen Text zum Thema „Kapitalanlage“, das unser Interesse heutzutage immer mehr erregt.

    Ich persönlich habe mich mit dem Thema viel auseinandergesetzt. Heuer ist es nicht mehr günstig, Geld bei der Bank einzulegen. Zugegeben, es ist eine sichere „Lage“ für das Geld dafür aber keine lukrative Einlage. Daher wollte ich in eine Immobilie investieren, denn davon kann ich später Einnahmen erziehen. Der Artikel, der meine Einstellung so sehr änderte, war ein kurzer Text zum Thema Altersvorsorge auf der Webseite http://www.demos.de . Nachdem ich mir den Text angeschaut habe, habe ich sofort eine sehr gute Freundin, die Finanzberaterin ist, angerufen und sie hat bestätigt, dass es besser wäre, wenn man in Immobilien investiert.

    Etwas ganz neues für mich ist die Information über die Möglichkeit in Immobilienfonds zu investieren. Das wäre eine sehr tolle Möglichkeit, wenn man nicht genügend Geld für eine Immobilie hat oder aus anderen Gründen (z.B. Ersparnis der Grunderwerbsteuer) keine Immobilie erwerben will.

    Noch einmal, vielen Dank für den Artikel!

    Ich wünsche dir und deinem Team einen wunderschönen Nachmittag!

    Beste Grüße,
    Livianna

    • Hallo Livianna,

      zum Thema Immobilienfonds wird demnächst auch noch ein Blogpost hier auf Immoanleger erscheinen 🙂

      Eine weitere Möglichkeit, indirekt in Immobilien zu investieren ist z.B. noch Crowdinvesting. Auf Exporo.de kann man schon ab 500 EUR in ausgewählte Immobilienprojekte investieren und erhält Renditen von 5-7 %, bei einer Laufzeit von 2-3 Jahren. Ich beschäftige mich gerade intensiv mit dieser Plattform und werde dazu auch noch meine Erfahrungen mitteilen.

      LG, Marco

Schreibe ein Kommentar