So baust du langfristig Vermögen auf, durch eine Geldanlage in Immobilien

Vermögen aufbauen durch Geldanlage in Immobilien

Vor allem für Selbstständige und Freiberufler ohne Rentenversicherung ist er elementar, für viele andere interessant…

Der Vermögensaufbau.

Die eigene Arbeitsleistung lässt mit zunehmenden Alter immer mehr nach. Um Altersarmut zu verhindern, wurde einst Renten eingeführt.

Den meisten Selbstständigen und Freiberuflern ist es derzeit noch freigestellt, ob und wie sie sich rentenversichern.

Wer darauf verzichtet und dennoch nicht bis an sein Lebensende arbeiten möchte, sollte sich statt dessen mit den Erträgen seiner heutigen Arbeit ein Vermögen schaffen, von dem er dann im Alter zehren kann.

Aber auch durch die derzeitige Niedrigzinspolitik laufen selbst Personen Gefahr im Alter zu verarmen, die regelmäßig in die Rentenkasse eingezahlt und auch nebenher noch privat vorgesorgt haben. Auch für sie ist daher ein planmäßiger Vermögensaufbau sinnvoll.

Doch wie lässt sich ein Vermögen nun schaffen? Hierzu gibt es eine Reihe verschiedener Möglichkeiten, wobei Immobilien zahlreiche Vorteile beim Vermögensaufbau aufweisen, wie im Folgenden gezeigt wird.

Immobilen als sicherer Hafen

Die Ereignisse der letzten Jahren, rund um Banken- und Eurokrise, haben viele Sparer misstrauisch werden lassen ob klassische Sparanlagen sicher genug sind. Gleichzeitig fielen in dieser Zeit die Zinsen für das Gesparte auf vernachlässigbares Niveau. Beides zusammen sind Argumente dafür sein Geld in reelle, physische Anlagen zu stecken. Immobilien zählen zweifelsohne dazu.

Im deutschen Sprachraum werden Immobilen auch gern als „Betongold“ bezeichnet, was das große Vertrauen in eine dauerhafte Wertstabilität unterstreicht. Ganz so einfach ist es jedoch nicht.

Wer Immobilien nicht pflegt, bzw. schon beim Kauf auf einen vernünftigen Zustand achtet, läuft zwangsläufig Gefahr von Wertverlusten.

Teilweise wird auch das Risiko des Platzens einer Immobilienblase, wie teilweise in Italien und Spanien, heraufbeschworen. Anbetracht mangelnden Wohnraums in zahlreichen deutschen Städten und weiterhin steigender Mieten, sind solche Ängste aber auf absehbare Zeit als unbegründet zu betrachten

Vermögensaufbau als Vermieter

Der größte Vorteil von Immobilien gegenüber Gold beim Vermögensaufbau liegt in ihrer Rendite. Während Gold allein seinen Eigenwert hat, der unvorhersehbaren Preisschwankungen unterliegt, werfen vermietete Immobilien regelmäßige und planbare Einkünfte ab, die das eigene Einkommen aufbessern oder eben die Rente im Alter darstellen.

Doch auch wer sein Haus selber bewohnt hat einen finanziellen Vorteil, durch die eingesparte Miete. Mieteinnahmen, bzw. gesparte Miete sind letztlich Mittel, die wiederum selbst wieder für den weiteren Vermögensaufbau verwandt werden können.

Mit einem klugen System, vermehrt sich dein Geld so Stück für Stück.

Immobilien nicht nur für den großen Geldbeutel

Trotz der unübersehbaren Vorteile schrecken viele vor dem Vermögenaufbau durch Immobilien zurück. Einer der Hauptgründe hierfür sind ohne Frage die oftmals hohen Summen mit denen bei Immobilen hierbei hantiert wird.

Doch auch schon mit einigen tausend Euros lässt sich der Start für das eigene Immobilienvermögen legen. Immobilienfonds oder Beteiligungen an Wohnungsbaugesellschaften bieten hierfür entsprechende Möglichkeiten. Hierbei sind für manche aber die Unterschiede zu klassischen Finanzprodukten zu gering.

Wer vor Eigenleistungen nicht zurückschreckt, kann auch mit renovierungsbedürftigen Immobilien seinen Vermögensaufbau betreiben. Wenn sich diese nach einer entsprechenden Sanierung umso wieder teurer vermieten lassen. Hierbei darf aber keinesfalls der Aufwand zur Instandsetzung entsprechender Immobilen unterschätzt werden!

Niedrige Zinsen zum Vermögensaufbau

Es mag paradox klingen, aber eh man sich ein Vermögen schafft, kann es sinnvoll sein, Schulden zu machen.

Wie bereits erwähnt, sind die momentanen Zinssätze auf einem historischen Tiefststand angelangt, so auch die Kreditzinsen.

Zudem gewähren die ansonsten sehr vorsichtig gewordenen Banken Immobilienkredite oft sehr unproblematisch, da sie auch um die Sicherheit von Immobilen wissen. Durch die Kombination niedriger Zinsen und hoher Mieten, lässt sich der nötige Kapitaldienst in der Mehrheit der Fälle schon durch die Mieteinnahmen leisten, wobei eine vollständige Tilgung in weniger als zehn Jahren möglich ist. Je mehr Eigenkapital Sie dabei aufbringen können, je schneller geht Ihr Vermögensaufbau!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Marco

Er ist Gründer von Immoanleger und selbstständiger Immobilienfachmann sowie langjähriger Immobilien Investor. Er zeigt dir, wie auch du erfolgreich in Immobilien investierst. Folge ihm auf Facebook und Twitter.

Schreibe ein Kommentar